„Fragile“ ist das Wort einiger Sprachen für den Begriff „zerbrechlich“. 

 

Und zerbrechlich ist sie, die Seele Alexandras, zerbrechlich wie Alexandra selbst – nur scheint es niemand wirklich zu bemerken. Im Gegenteil: Als „verhaltensauffällige“ Tochter wird sie von ihrer Mutter zu einer Gesprächstherapie mit einer Psychologin genötigt. Während der Gespräche offenbart sich dem Leser ein Bild von Mobbing und Missbrauch, das sich wie ein Puzzle nach und nach zusammenfügt. In Rückblenden wird er dabei Augenzeuge von Alexandras Erinnerungen, von den Demütigungen und der Gewalt, die wie ein roter Faden die Geschichte des Mädchens begleiten, sei es in den eklatanten Begegnungen mit ihrem Zwillingsbruder, der ihr die Schuld am Tod des Vaters gibt, sei es im Zusammentreffen mit dem Stiefvater Peter, der ein ganz und gar altmodisches Erziehungsmuster verfolgt. Und dann gibt es da noch ein ziemlich furchtbares Geheimnis, das als einzige Alexandras beste Freundin Katja erahnt.

 

 

REZENSION ("syndicate 21", amazon.de):

Fragile ist (nicht nur) ein Jugendbuch. Gelungen zeigt der Autor, wie ein Ereignis das nächste auslöst, bis schließlich das bittere Ende unausweichlich scheint. Dem Leser stellt sich die Frage, wer am Ende zu den Gewinnern gehört - gibt es welche? Manche Geschichten sind einfach so traurig, dass sie nur Verlierer hervorbringen.

Sexueller Missbrauch in der Familie ist alles andere als selten, und auch in dieser realistisch anmutenden Geschichte erkennen wir einmal mehr, dass er nicht losgelöst betrachtet werden kann von anderen Erscheinungen der Degeneration: Mobbing in der Schule, Depressionen, Verzweiflung und Angst.

Kein Wunder also, dass die Handlung des Buches auch zum Inhalt eines schulischen Lehrfilms des Kinderschutzbundes wurde.

Vielleicht hätten dem Buch ein paar mehr Seiten gut getan, obwohl ich finde, dass die Charaktere gut herausgebildet und sehr plastisch dargestellt sind, mitunter geradezu archetypisch daherkommen.

Sie sind nicht immer so, die Täter. Auch nicht die Opfer. Aber eben manchmal.

Empfehlenswert ab etwa 12 Jahre.

(5 von 5 Sternen)

ISBN 978-3837020830, broschiert, 84 Seiten. 7,90 EURO FRAGILE bei Amazon bestellen