ACHTUNG!!! GRATIS DOWNLOAD!

Diesmal:
Das FRAGILE-Projekt

 

DIE IDEE:

Das Theaterstück FRAGILE hat in den vergangenen Jahren viele Menschen bewegt, Zuschauer in seinen Bann gezogen, zum Nachdenken und zum Handeln bewogen.Es gewann Preise und wurde verfilmt. Der Kinderschutzbund arbeitet im niedersächsischen Landkreis Harburg mit der DVD zu Präventionszwecken in der Sekundarstufe der ansässigen Schulen.

Nun soll FRAGILE allen interessierten Lesern öffentlich zugänglich gemacht werden - UND ZWAR KOMPLETT GRATIS.

Sogar die öffentliche Vorführung ist gestattet - Bedingungen siehe unten.

 

DER INHALT:

Fragile ist in verschiedenen Sprachen das Wort für den Begriff zerbrechlich. Und zerbrechlich ist sie, die Seele Alexandras, zerbrechlich wie Alexandra selbst nur scheint es niemand wirklich zu bemerken. Im Gegenteil: Als verhaltensauffällige Tochter wird sie von ihrer Mutter zu einer Gesprächstherapie mit einer Psychologin genötigt. Während der Gespräche offenbart sich dem Leser ein Bild von Mobbing und Missbrauch, das sich wie ein Puzzle nach und nach zusammenfügt. In Rückblenden wird er dabei Augenzeuge von Alexandras Erinnerungen, von den Demütigungen und der Gewalt, die wie ein roter Faden die Geschichte des Mädchens begleiten, sei es in den eklatanten Begegnungen mit ihrem Zwillingsbruder, der ihr die Schuld am Tod des Vaters gibt, sei es im Zusammentreffen mit dem Stiefvater Peter, der ein ganz und gar altmodisches Erziehungsmuster verfolgt. Und dann gibt es da noch ein ziemlich furchtbares Geheimnis, das als einzige Alexandras beste Freundin Katja erahnt.

WOZU DAS GANZE?

Wir haben Grund zu der Annahme, dass es nach dem Anschauen von FRAGILE einzelnen Opfern von Missbrauch und/oder häuslicher Gewalt tatsächlich leichter fiel, sich vertrauensvoll an die gängigen Beratungsstellen zu wenden. Einerseits lösen sich Vorurteile auf, andererseits konnten wir auf Missstände überhaupt erst aufmerksam machen.

Wir fühlen uns hierdurch ermutigt, das Stück FRAGILE weiter zu verbreiten. Ganz nach dem Motto: Für viele ist es einfach nur ein Theaterstück - für einige aber bereits der erste Schritt aus dem Dilemma und dem Schrecken.

 

DIE KOSTEN:

PRIVATLESEN:

Wer sich das Stück nur durchlesen will, muss dafür überhaupt nichts bezahlen. Es gibt keine Abo-Verpflichtungen, keine Portokosten (da das Stück als PDF-Download zur Verfügung steht), keine Folgekosten, kein Kleingedrucktes. Das einzige, was zum kostenlosen Lesen benötigt wird, ist ein Internetzugang (für den Download) und ein Programm, das PDF-Dateien öffnen kann (z.B. der ebenfalls kostenlose Acrobat Reader). Die PDF-Datei steht im Taschenbuchformat zur Verfügung, so dass sie auch bequem als e-book gelesen werden kann.

AUFFÜHRUNGSRECHTE:

Wer das Theaterstück aufführen möchte, kann dies ebenfalls tun. Auch hierfür werden keine Aufführungsgebühren oder Tantiemen fällig (Der bisherige Normalpreis war 14 Rollen x 6,50 Euro = 91,- Euro pro Theatergruppe). Um die Arbeit des Autors jedoch trotzdem ein wenig zu honorieren, schlagen wir folgende Vorgehensweise vor:

1. Bei allen Aufführungen (vor allem in der Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Presseveröffentlichungen) soll der Autor genannt werden.

2. Wenn ihr mit FRAGILE arbeitet und das Stück euch gefällt, würde ich mich natürlich freuen, wenn ihr euch auch den Roman besorgt (Zum Beispiel über Amazon: hier klicken). Das Buch kostet 7,90 Euro und kann z.B. im Rahmen der Vorstellungen weiterverkauft werden.

3. Jede öffentliche Vorstellung von "FRAGILE" sollte uns über unser Kontaktformular bekannt gegeben werden. Wir werden die Eckdaten auf unserer Homepage veröffentlichen. Das Überlassen von (Rechten an) Fotos, Kritiken usw. wäre ebenfalls nett - aber kein "Muss".

DER KOSTENLOSE UND UNVERBINDLICHE DOWNLOAD:

(Hinweis zum Ausdrucken: Das Werk umfasst 83 Taschenbuchseiten - diese lassen sich bequem auf 42 DIN-A-4 - Seiten ausdrucken... Wer bei Rollentexten auf die technischen Hinweise und Zusatzinformationen verzichtet, spart sogar noch Papier ;-) )

 

 

DOWNLOAD